mongodb

dokument­ori­en­tiertes DBMS

mongoDB – Was ist das?

Der Name ist abgeleitet von „humongous“ (gigan­tisch). Hierbei handelt es sich um eine dokument­ori­en­tierte Datenbank. In dieser können Dokumente in JSON-ähnlicher Form abgelegt werden.

Im Gegensatz zu einer relatio­nalen Datenbank, wie beispiels­weise MySQL, werden die Daten in der mongoDB nicht in Tabellen mit Spalten und Zeilen gespei­chert. Die Speicherung erfolgt vielmehr in Form struk­tu­rierter Dokumente. Dabei bleiben die Daten in ihrem ursprüng­lichen Modell erhalten. Dennoch können sie bequem abgefragt werden.

Die hohen Flexi­bi­lität, die überzeu­gende Perfor­mance und Skalier­barkeit von mongoDB macht sie zu unserem Favorit, wenn im Projekt­kontext eine dokument­ori­en­tierte Datenbank zum Einsatz kommen soll. Sie ist damit auch zu einem regel­mäßig einge­setzten Werkzeug innerhalb des WTL Techno­logie Stacks geworden. 

Starten Sie ihr Projekt mit WTL.

Mit fundiertem Know-how und einer Extra­portion techno­lo­gi­scher Neugier machen wir uns für unsere Kunden auf den Weg. Wir freuen uns, Sie kennen­zu­lernen.

 

WTL Softwareentwicklung Ansprechpartner Jan Bager

Ihr Ansprech­partner

Jan Bager
+49 341 393 781 30
hallo@wtl.de

Wir Unter­stützen Sie sehr gern!