Case Study

Schneller satt mit der
»Poke Container App«

DER KUNDE

Das Unter­nehmen Poke Container ist eine junge Streetfood-Kette. Der Marken­auf­tritt richtet sich sehr stark am Kernprodukt, dem hawaii­ani­schen Superfood „Poke Bowl“, aus. Die Gerichte werden frisch und indivi­duell zubereitet.
Im Store trans­por­tieren Übersee­con­tainer und Strand­de­ko­ration ein wunderbar leichtes Lebens­gefühl. Die erste Filiale wurde im November 2018 im Berliner Alexa Center eröffnet. Ab Frühjahr 2019 werden die nächsten Standorte deutsch­landweit in Betrieb genommen.

Das Projekt

WTL - Referenz - Poke Container Bestell App und Plattform
transparent

Das Unter­nehmen Poke Container fragte bei uns im Frühjahr 2018 eine Bestell-App für ihre Streetfood-Stores an. Mit einer schönen und funktio­nalen App sollte ein komfor­tabler Bestellweg – insbe­sondere auch für umfang­rei­chere Gruppen­be­stel­lungen – geschaffen werden. Wir konnten die App parallel zur Eröffnung des ersten Stores heraus­bringen. In der Entwick­lungs­phase waren wir eine zentrale Schnitt­stelle zwischen techni­schen Dienst­leistern, Kassen­system und Marketing.

Die Entwicklung

Mit einem initialen Produkt­workshop haben wir die Anfor­de­rungen und Wünsche der internen Stake­holder an die App erarbeitet und priori­siert. Im Rahmen der Machbar­keits­analyse haben wir die Anfor­de­rungen anschließend gegen die technische Zielum­gebung geprüft. So sollten beispiels­weise die App-Bestel­lungen direkt in den normalen Gastro­no­mie­prozess des Kassen­systems übertragen und dann automa­tisch am Bon-Drucker der Küche ausge­druckt werden.

Der gesamte Produkt­ka­talog inklusive der Produkt­bilder wird automa­tisch aus dem Kassen­system abgerufen, aufbe­reitet und der App zur Verfügung gestellt. Die Produkt­daten können dabei standort-indivi­duell sein. Die Kommu­ni­kation mit den Filialen ist eine zentrale Anfor­derung und logischer­weise fragiler als ein Rechen­zen­trums­be­trieb. Deshalb ist diese Anbindung so ausgelegt, dass Ausfälle der Inter­net­ver­bindung kompen­siert werden können.

Das Gericht Poke Bowl zeichnet sich durch mehrstufige Abfragen aus. Kunden wählen neben einer Basis­zutat auch Proteine, Vitamine, Soße und Gewürze indivi­duell aus. Ziel der App ist es, die technische Komple­xität zu verstecken und den Bestell­prozess einfach und komfor­tabel zu halten. Das Bedien­konzept der App haben wir mit einem Klick­dummy und einer Testgruppe entwi­ckelt bzw. verifi­ziert.

Die visuelle Gestaltung erfolgte durch die Marke­ting­ab­teilung von Poke Container.

Entwi­ckelt wurden die beiden Apps für iOS und Android mit React Native, einem Framework für die hybride mobile App Entwicklung.

Bestellung mit der Poke Container App

Die Lösung

Poke Container konnte zum Zeitpunkt seiner Store-Eröffnung auf die Bestell-App hinweisen und damit die Zielgruppe der „Bürobe­steller“ optimal ansprechen. Diese können Vorbe­stel­lungen aufgeben und ihre Poke Bowls nach kurzer Zeit abholen. Für die Vermarktung stehen dem Betreiber verschiedene Gutsche­in­formate zur Verfügung.

Um die Veröf­fent­li­chung der App zum gewünschten Zeitpunkt gewähr­leisten zu können, wurde der Funkti­ons­umfang des MVP bewusst schlank gehalten. Im Nachgang haben wir über einen Zeitraum von zwei Monaten im Sprint-Takt neue Features entwi­ckelt und veröf­fent­licht.

Unsere Poke-Mahlzeiten sind nicht nur äußerst lecker und gesund, sie lassen sich vor allem in unend­lichen Kombi­na­tionen zusam­men­stellen. Eine Heraus­for­derung war, diesen Kombi­na­ti­ons­prozess so abzubilden, dass er für den Nutzer so intuitiv ist und Spaß macht, als würde er direkt vor der Theke stehen.

Mit WTL haben wir für die App genau den richtigen Partner um die komplexen Prozesse für den Nutzer instinktiv bedienbar zu machen. Das umfang­reiche Know-How, die lückenlose Dokumen­tation und enge Abstim­mungs­runden haben unter sport­lichen Voraus­set­zungen eine heraus­ra­gende App entstehen lassen.

Florian Wirthgen

CMO, denkmalneu GmbH

Starten Sie ihr Projekt mit WTL.

Mit fundiertem Know-how und einer Extra­portion techno­lo­gi­scher Neugier machen wir uns für unsere Kunden auf den Weg. Wir freuen uns, Sie kennen­zu­lernen.

 

WTL Softwareentwicklung Ansprechpartner Jan Bager

Ihr Ansprech­partner

Jan Bager
+49 341 393 781 30
hallo@wtl.de

Wir Unter­stützen Sie sehr gern!